Spendenaufruf: Funkis Kranke Kinder

Die schmerzhafte Wahrheit tut weniger weh als die Krankheit. 

Beängstigend viele Eltern (Tendenz steigend) lehnen die Impfung ihrer Kinder ab. Erkrankungsrisiken seien von den Behörden systematisch aufgebauscht, von Infektionskrankheiten gehe gar keine Gefahr aus, die Rolle der Erreger sei noch immer ungeklärt, so der O-Ton. Einige sind sogar der Überzeugung, es hätte gesundheitliche Vorteile, Kinder gefährliche Krankheiten einfach durchleben zu lassen. 

Dieses fahrlässige und gefährliche Unwissen kann im schlimmsten Fall tödlich enden. Trotzdem fanden Aufklärungskampagnen bisher kein Gehör. Deshalb wählen wir einen anderen Weg: Wir zeigen, wie sich schlimme Krankheiten in ein ungeschütztes Kinderleben schleichen können, indem wir sinnbildlich genau das tun. Wir nutzen die Titellieder bekannter (Kinder-)Hörspiele und infizieren sie mit unserer Botschaft: Nicht impfen ist kein Spaß

Am Beispiel von drei Krankheiten rufen wir die Menschen auf, sich fundiert mit dem Thema Impfung zu beschäftigen. Hierzu wird neben den Audio-Spots auch eine speziell auf die Kampagne zugeschnittene Landingpage erstellt. Realisiert wird die Aktion mit der Werbeagentur Jung von Matt. Die Spots werden mit gezieltem Targeting auf Streaming-Plattformen an Eltern ausgespielt. 

Der Verein Impfaufklärung in Deutschland e.V. ist ein seit 2017 bestehendes Netzwerk aus jungen Ärzten, Medizinstudenten und Experten fachnaher Disziplinen, das sich für umfassende Aufklärung in Sachen Impfen und Prävention einsetzt. Dabei legen wir gesonderten Wert auf die Offenheit unseres Netzwerk, in das sich jedes Mitglied mit seinen individuellen Fähigkeiten und Hintergründen einbringen kann. Diese Pluridisziplinarität ermöglicht multimodale und effiziente Herangehensweisen an unsere Aufgaben und garantiert regen Austausch im Verein.

Helfen Sie, der Impfangst ein Ende zu setzen. Jede noch so kleine Spende trägt dazu bei, dass die Kampagne genau an der richtigen Stelle trifft und die dringend notwendige Aufklärungsarbeit leistet.